Wissensdatenbank
Supportcenter für pädagogische IT > HelpDesk des Schulportal Hessen > Wissensdatenbank

Suchbegriff(e)


Lehrermodul Menü Unterricht (ID 384)

Lösung

Menü Unterricht



Bild: Menü Unterricht


Anmelden 

Windows Explorer starten

(optional) Steuerung Internetfilter

Kurs/Projekt öffnen

Klasse/Schule öffnen

Videovernetzung

Test-/Klausurmodus starten 

CD/DVD-Zugriff

Fernsteuerung

Druckersteuerung 

Abmelden 

Desktop sperren

Beenden 

Anmelden

 Es öffnet sich die LANiS-Benutzeranmeldung



Bild: LANiS-Benutzeranmeldung

Lehrerinnen/Lehrer: 
Enthält eine Liste aller Lehrer.
Die Liste wird vom Administrator gepflegt.
Durch Doppelklick wird der gewählte Name in das Feld Name übertragen.

Name:
Benutzername der Lehrerin/des Lehrers, die/der sich anmelden möchte.

Passwort:
Kennwort der Lehrerin/des Lehrers, die/der sich anmelden möchte.
Das Passwort wird vom Administrator vergeben und besteht im Ursprungszustand meist aus dem Geburtsdatum ohne Punkte mit führender Null (5.4.1970 wird zu 05041970).

Anmelden:
Beginnt die Anmeldung mit den oberhalb definierten Parametern. 

Optionen:
Hier kann konfiguriert werden, ob direkt mit dem Start des Lehrermoduls die Schüler-PC-Suche gestartet werden soll oder nicht.

Ohne Anmeldung starten:
Öffnet das Lehrermodul in einem eingeschränkten Modus, der vom Administrator konfiguriert werden kann.
Normalerweise besteht in diesem Modus kein Zugriff auf Schülerdaten.

Programm beenden: 
Bricht den Programmstart ab.

 

Windows Explorer starten

Startet den Windows Explorer.

 

Steuerung Internetfilter

Ermöglicht die Steuerung des Time-for-Kids Internetfilters vom Lehrerarbeitsplatz.

  

Kurs/Projekt öffnen

 
Es öffnet sich das Kurs/Projekt-Fenster, um Dateien zu verteilen/einzusammeln, Anwesenheits- und Kurslisten zu pflegen usw. 
Die Kurse müssen vorher über die Kurs/Projektverwaltung angelegt worden sein.



Bild: Kurs/Projektfenster

 

Kurse/Projekte: zeigt eine Auflistung aller angelegten Kurse bzw. Projekte des angemeldeten Lehrers.


Kurs/Projekt-Mitglieder
: zeigt alle Mitglieder des unter Kurs/Projekte gewählten Kurses. Durch Klicken mit der rechten Maustaste innerhalb des Feldes stehen folgende weitere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Passwort ermitteln: Ermöglicht die Einsicht des aktuellen Kennwortes des Schülers. Bevor es angezeigt wird, ist eine erneute Eingabe des Kennwortes des Lehrers erforderlich. Dieses wird in einem Dialog abgefragt.
  • LANiS-Laufwerk verbinden: Gibt dem Lehrer die Möglichkeit, sich direkt mit dem Laufwerk des Schülers zu verbinden. Es stehen die Laufwerke M: und N: zur Verfügung. Das Schülerkennwort wird benötigt.
  • nach Klassen sortieren: Sortiert die Mitglieder eines Kurses nach Klassenzugehörigkeit und anschließend nach Namen.
  • nach Username sortieren: Sortiert die Mitglieder eines Kurses alphabetisch.
  • Schülerordner in beiden Fenstern zeigen: Öffnet den im Profil festgelegten Dateiexplorer und zeigt in beiden Hälften, bzw. in beiden Fenstern den Ordner des Schülers an.
  • Lehrerordner in beiden Fenstern anzeigen:Öffnet den im Profil festgelegten Dateiexplorer und zeigt den Ordner des Lehrers und den Ordner des Schülers an.
  • Ordner von zwei Schülern anzeigen: Öffnet den im Profil festgelegten Dateiexplorer und zeigt zwei verschiedene Schülerordner an. Hierzu müssen vorab zwei Schüler aus der Liste ausgewählt worden sein. Eine Mehrfachauswahl kann durch das Halten der Strg-Taste und dem Anklicken der Schüler getätigt werden.
  • alle Schüler zeigen: Bewirkt, dass in der Liste Kurs/Projekt-Mitglieder sämtliche Schüler der Schule angezeigt werden.


Klassen
: Zeigt die Klassenzugehörigkeit der Schüler. Durch Klicken der rechten Maustaste innerhalb des Feldes stehen folgende weitere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • nach Klassen sortieren: sortiert die Mitglieder eines Kurses nach Klassenzugehörigkeit und anschließend nach Namen.


Schülerrechner: Zeigt alle Rechner an, die sich im Raum, in dem das Lehrermodul geöffnet wurde, befinden. Durch Doppelklick auf einen Rechnernamen wird eine Verbindung zu dem Rechner aufgebaut, so dass der aktuelle Bildschirminhalt angezeigt wird (siehe Videovernetzung).

 

Menüs:

Daten: Daten an Schüler verteilen und Daten von Schülern einsammeln.

Verzeichnisse/Laufwerke: Schülerordner anzeigen.

Nachrichten: Nachrichten an Schüler senden.

Kursverwaltung: eine Anwesenheitsliste und eine Unterrichtsdokumentation führen, Kursthemen zu verwalten und Mailadressen pflegen.

 

Klasse/Schule öffnen

 

Es öffnet sich das Klassen-Fenster um Dateien zu verteilen/einzusammeln, Anwesenheits- und Kurslisten zu pflegen usw.
Die Klassen-Fach-Zuordnungen müssen vorher über die Klassen-Fachverwaltung angelegt worden sein.



Bild: Klassen-Fenster

 


Klassen: zeigt eine Auflistung aller angelegten Klassen-Fachzuordnungen des angemeldeten Lehrers.

SchülerInnen: zeigt alle Schüler der gewählten Klassen-Fachzuordnung. Durch Klicken der rechten Maustaste innerhalb des Feldes, stehen folgende weitere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Passwort ermitteln: ermöglicht die Einsicht des aktuellen Kennwortes des Schülers. Bevor es angezeigt wird, ist eine erneute Eingabe des Kennwortes des Lehrers erforderlich. Dieses wird in einem Dialog abgefragt.
  • LANiS-Laufwerk verbinden: gibt dem Lehrer die Möglichkeit, sich direkt mit dem Laufwerk des Schülers zu verbinden. Es stehen die Laufwerke M: und N: zur Verfügung. Das Schülerkennwort wird benötigt.
  • nach Klassen sortieren: sortiert die Mitglieder eines Kurses nach Klassenzugehörigkeit und anschließend nach Namen.
  • nach Username sortieren: sortiert die Mitglieder eines Kurses alphabetisch.
  • Schülerordner in beiden Fenstern zeigen: öffnet den im Profil festgelegten Dateiexplorer und zeigt in beiden Hälften, bzw. in beiden Fenstern, den Ordner des Schülers an.
  • Lehrerordner in beiden Fenstern anzeigen: öffnet den im Profil festgelegten Dateiexplorer und zeigt den Ordner des Lehrers und den Ordner des Schülers an.
  • Ordner von zwei Schülern anzeigen: öffnet den im Profil festgelegten Dateiexplorer und zeigt zwei verschiedene Schülerordner an. Hierzu müssen vorab zwei Schüler aus der Liste ausgewählt worden sein. Eine Mehrfachauswahl kann durch das Halten der Strg-Taste und Anklicken der Schüler getätigt werden.
  • alle Schüler zeigen: bewirkt, dass in der Liste Kurs/Projekt-Mitglieder sämtliche Schüler der Schule angezeigt werden.

 

Schülerrechner: zeigt alle Rechner an, die sich im Raum, in dem das Lehrermodul geöffnet wurde, befinden. Durch Doppelklick auf einen Rechnernamen wird eine Verbindung zum Rechner aufgebaut, so dass der aktuelle Bildschirminhalt angezeigt wird (siehe Videovernetzung).

 

Menüs:

Daten: Daten an Schüler verteilen und Daten von Schülern einsammeln.

Verzeichnisse/Laufwerke: Schülerordner anzeigen.

Nachrichten: Nachrichten an Schüler senden.

Klassenverwaltung - eine Anwesenheitsliste und eine Unterrichtsdokumentation führen,  Themen zu verwalten.

 

 

Videovernetzung

 

Der Menüpunkt Videovernetzung bietet die Möglichkeit, die Bildschirminhalte einzelner oder aller Rechner einzusehen, den eigenen Bildschirminhalt an die Clients zu versenden und einzelne Rechnersperren zu setzen, bzw. zu entfernen.



Bild: Videovernetzung

 


Die Maske zeigt in der Fenstermitte eine Übersicht aller Rechner, die sich laut LANiS-Konfiguration innerhalb des Raumes befinden, in dem das Lehrermodul gestartet wurde. Die Farben der Bildschirme zeigen den Status der einzelnen Rechner. Ein Bildschirm kann mehrere Farben parallel anzeigen:

  • Grün - Rechner erreichbar:  Der Rechner ist eingeschaltet und das Lehrermodul kann auf ihn zugreifen.
  • Grau- Rechner nicht erreichbar:  Der Rechner kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht durch das Lehrermodul erreicht werden. Mögliche Gründe sind: Der Rechner ist nicht eingeschaltet, der Rechner ist im Windows-Anmeldefenster stehen geblieben, das Netzwerkkabel des Rechners wurde entfernt.
  • Blau- Bildschirm gesperrt: Der Bildschirm wurde durch das Lehrermodul gesperrt. Der Schüler sieht nur einen blauen Bildschirm.
  • Gelb - Internet gesperrt:  Der Internetzugriff des Rechners wurde vom Lehrermodul blockiert. Der Rechner ist nicht in der Lage, Webseiten abzurufen.
  • Pink - USB-Port gesperrt:  Die USB-Ports des Rechners wurden für Datengeräte (USB-Sticks, externe Festplatten, Kameras, usw.) gesperrt.
  • Türkis - CD-Laufwerke gesperrt: - Die CD- und DVD-Laufwerke des Rechners wurden gesperrt.

Alle Sperren können durch das Lehrermodul gesetzt und entfernt werden. Nach dem Neustart eines Schülerrechners werden automatisch alle Sperren entfernt.

 
Wird ein Rechnersymbol mit grünem Bildschirm doppelt angeklickt, wird dessen Bildschirminhalt auf dem Lehrerrechner angezeigt (Bildschirmempfang). 

Die Rechner können innerhalb der Maske verschoben werden, um die Anordnung dem realen Raum anzupassen. Hierzu muss der entsprechende Rechner markiert werden. Anschließend kann er mit den Cursortasten in die gewünschte Position gebracht werden. Die Anordnung wird automatisch gespeichert, so dass sie beim nächsten Start des Lehrermoduls wieder zur Verfügung steht.



Menüs:

Aktion - Im Menü Aktion stehen verschiedene Funktionen zur Aktualisierung der Ansicht zur Verfügung, zudem gibt es die Möglichkeit, die Fernsteuerung direkt zu starten.

Bildschirmempfang - umfasst verschiedene Möglichkeiten, die Schülerbildschirme einzusehen.

Einzel-Fernsteuerung - ermöglicht es, einzelne SchülerPCs zu steuern

Ansicht - ermöglicht es, Gitternetzlinien zur leichteren Anordnung einzublenden oder die Rechnersymbole wieder zurückzusetzen.

Bildschirmsendung - ermöglicht es, den Lehrerbildschirm auf die Schülermonitore zu übertragen

 

 

Test-/Klausurmodul starten

 

Öffnet das Klausurmodul, mit dessen Hilfe Klausuren über das LANiS System geschrieben werden können. Innerhalb der Klausuren haben die Schüler nur eingeschränkte Rechte, so können sie beispielsweise nicht auf ihre Homelaufwerke zugreifen. Jeder Schüler hat einen eigenen Abgabebereich für seine Resultate. 

 unterricht/videovernetzung/menueBildschirmempfang.htm##einzel

Bild: Klausur-/Testmodul

 


Das Klausurmodul besteht aus fünf Bereichen in der Fenstermitte, einer Kontrollanzeige und verschiedenen Menüs, die wichtige Funktionen für die Ablaufsteuerung der Klausur enthalten. Eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung befindet sich im Bereich "Fragen aus der Praxis".

Der Bereich Schülerrechner zeigt alle Rechner, die sich innerhalb des Raumes befinden. Ein Doppelklick auf einen Rechner öffnet die Fernsteuerung und zeigt den Bildschirminhalt des Rechners an, wenn dieser erreichbar ist.

Der Bereich Rechnerstatus zeigt an, ob der Rechner erreichbar ist und welcher Benutzer dort aktuell angemeldet ist. In LANiS gibt es einen speziellen Benutzer für jeden Rechner, an dem eine Klausur geschrieben wird.

Im Bereich Schülernamen kann der Schüler eingepflegt werden, der an diesem Rechner sitzt. Das Einpflegen muss manuell erfolgen. Es erfolgt in drei Schritten:

1. Markieren des gewünschten Eintrages (Mehrfachauswahl ist nicht möglich).

2. Innerhalb des Bereiches mit der rechten Maustaste klicken.

3. Den gewünschten Namen per Drag and Drop in das Feld verschieben. 

Achtung: Es wird immer der markierte Eintrag ersetzt, egal an welche Stelle der Name geschoben wird.

Der Bereich Verzeichnis zeigt die Stelle an, an der die Schüler ihre Ergebnisse abspeichern. Mit der rechten Maustaste kann der aktuelle Inhalt der Ordner eingesehen, gesichert oder gelöscht werden.

Der Bereich Protokoll zeigt verschiedene Ereignisse an, die während der Klausur auftreten. Das Protokoll wird zusammen mit der Rechnerkontrolle gestartet. Es werden das Verteilen der Vorlagen, das Ummelden von Benutzern (unter Umständen ein Täuschungsversuch), sowie das Einsammeln der Ergebnisse mit Zeitstempel protokolliert. Das Protokoll kann gespeichert und ausgedruckt werden.

Die Kontrollanzeige zeigt, wann eine Rechnerkontrolle durchgeführt wird. Innerhalb der Rechnerkontrolle wird geprüft, ob die Testuser an den einzelnen Rechnern angemeldet sind und ob die Rechner überhaupt erreichbar sind. Werden Änderungen am letzten Status festgestellt, wird dies im Protokoll vermerkt. Das Kontrollintervall kann über den Schieberegler auf der rechten Seite eingestellt werden. Die Spanne liegt zwischen 30 Sekunden und 300 Sekunden. Der letzte Kontrolllauf und der nächste Kontrolllauf werden mit der entsprechenden Zeit in der Mitte des Dialoges dargestellt.

 

 

Menüs:

Vorbereitung - Tätigkeiten, die vor Beginn der Klausur durchgeführt werden sollten.

Kontroll-/Sperrfunktionen - Starten und Stoppen der Kontrollfunktionen, Möglichkeiten Rechnersperren ein- und auszuschalten.

Nachbereitung - Tätigkeiten, die nach dem Abschluss der Klausur durchgeführt werden sollten.

Sonstiges - Nachrichtenversand und Explorerzugriff.

 

 

CD/DVD-Zugriff

 

Der LANiS CD Server ermöglicht es, Images von CDs zentral im Netzwerk abzulegen und später über die CD/DVD-Server Oberfläche virtuell an den einzelnen Rechnern einzulegen. Das Einpflegen der Images ist eine Aufgabe, die vom Administrator eines Netzwerkes übernommen wird.



Bild: CD/DVD-Server


Alle verfügbaren CD-Images werden im Fenster angezeigt.
Um eine CD einzulegen, muss diese doppelt angeklickt werden.
Die CD steht im Anschluss daran im Laufwerk Y: zur Verfügung.

 

Fernsteuerung

 

Die Fernsteuerung ermöglicht es, schnell und einfach Sperren auf den einzelnen Rechnern zu setzen und zu entfernen. Zudem bietet sie über die Gruppen-Fernsteuerung die Möglichkeit, Sperren für alle Rechner gleichzeitig zu setzen.



Bild: Fernsteuerung


Die Fernsteuerungsmaske ist tabellarisch aufgebaut. Es gibt eine Zeile für jeden im Raum vorhandenen Rechner. Die Spalten enthalten die einzelnen Sperrmöglichkeiten, die Erreichbarkeit und den Anmeldestatus. Um für einen Rechner eine Sperre zu setzen, muss die Zeile des gewünschten Rechners gesucht und dort die Spalte mit der gewünschten Sperre doppelt angeklickt werden. Mit einem Rechtsklick in einer Zeile wird der Bildschirm des Rechners angezeigt. Ein Doppelklick in der Spalte Anmelde-Status bewirkt, dass der Rechner umgemeldet wird. Ist der normale User angemeldet, wird der Testuser angemeldet und umgekehrt.

Bedeutung der Spaltenüberschriften und Reaktion bei einem Doppelklick:

 

  • PC-Erreichbarkeit - zeigt an, ob ein Rechner erreichbar ist (grün hinterlegte Zelle) oder nicht (graue Zelle).
  • Bildschirm-Sperre - zeigt an, ob der Rechner gesperrt ist oder nicht. Ein Doppelklick schaltet die Sperre für diesen Rechner ein bzw. aus. Eine eingeschaltete Bildschirmsperre bewirkt, dass der Rechnerbildschirm blau wird und der Benutzer keine Eingaben mehr vornehmen kann.
  • Internet-Sperre - zeigt an, ob das Internet gesperrt ist oder nicht. Ein Doppelklick schaltet die Sperre für diesen Rechner ein oder aus. Eine eingeschaltete Internet-Sperre bewirkt, dass dieser Rechner keine Webseiten aus dem Intranet oder Internet laden kann. Andere Programme, die sich mit dem Internet verbinden, sind von der Sperre nicht betroffen.
  • USB-Sperre - zeigt an, ob USB-Ports gesperrt sind oder nicht. Ein Doppelklick schaltet die Sperre für diesen Rechner ein oder aus. Eine eingeschaltete USB-Sperre bewirkt, dass keine Datengeräte (USB-Sticks, externe Festplatten) mehr an den USB-Anschlüssen des Rechners betrieben werden können.
  • CD-Sperre - zeigt an, ob die CD- und DVD-Laufwerke gesperrt sind oder nicht. Ein Doppelklick schaltet die Sperre für diesen Rechner ein oder aus. Eine eingeschaltete CD-Sperre bewirkt, dass aus Windows heraus kein Zugriff auf CD- und DVD-Laufwerke möglich ist.
  • Anmelde-Status - zeigt an, welcher Usertyp gerade am Rechner angemeldet ist. Es gibt Standarduser und Testuser (im Klausurmodus). Ein Doppelklick in dieser Spalte bewirkt, dass die aktuell angemeldeten Benutzer abgemeldet werden und in der Anmeldemaske der jeweils andere Benutzertyp eingetragen wird. Die erneute Anmeldung muss allerdings manuell erfolgen.

 

 

Menüs:

Aktionen - Verschiedene Aktionen im Bezug auf die Rechner innerhalb des Raumes, unter anderem Aktualisierung der Rechnerliste, Starten, Neustart und Herunterfahren der Rechner.

Gruppen-Fernsteuerung - Einschalten der verschiedenen Sperrfunktionen für alle Rechner eines Raumes.

Programm - Fernsteuerung - Automatisches Schließen von Anwendungen auf den Schülerrechnern.

 

 

Druckersteuerung

 

Die Druckersteuerung ermöglicht es dem Lehrer, die auf seinem Rechner eingerichteten Netzwerkdrucker zu steuern. Er kann die Drucker anhalten, wieder starten und zurücksetzen. Zusätzlich hat er die Möglichkeit, einzelne oder alle aufgelaufenen Druckjobs an diesen Druckern zu löschen.



Bild: Druckersteuerung


Unter Drucker werden alle auf dem Lehrerrechner verfügbaren Drucker angezeigt. Unter Druckjobs werden alle aktuell anstehenden Druckaufträge gelistet. Die Druckaufträge werden tabellarisch aufgelistet. Folgende Felder werden angezeigt:

  • Nr. - Nummer des Druckjobs in der Liste.
  • Name- Name des Druckjobs. Meist kann hieraus die Anwendung abgeleitet werden, aus der gedruckt wurde.
  • Größe- Größe des Druckjobs in Byte.
  • Seiten- Anzahl der Seiten, die der Druckjob umfasst.
  • Absender- Benutzer, der den Druckjob abgesendet hat. Als Absender wird nicht der Name des Schülers gelistet, sondern der Windows-Benutzer. Daraus lässt sich sofort ableiten, von welchem Rechner aus gedruckt wurde. Stammt der Druckjob beispielsweise vom Benutzer B409U05, wurde vom Rechner B409PC05 gedruckt.

 

Druckjob löschen: löscht einen ausgewählten Druckjob.

Alle Druckjobs löschen: löscht alle Druckjobs des unter Drucker ausgewählten Druckers.

Drucker anhalten: hält den ausgewählten Drucker an. Der Drucker nimmt noch Druckaufträge an, druckt diese aber nicht mehr aus. Der Drucker bleibt so lange angehalten, bis er wieder gestartet wird. Das Pausieren des Druckers überdauert auch einen Neustart.

Drucker starten: startet einen angehaltenen Drucker.

Drucker zurücksetzen: setzt den Drucker zurück.


 

Abmelden

Meldet den aktuell angemeldeten Lehrer aus dem Lehrermodul ab. Das Lehrermodul arbeitet, bis sich ein anderer Lehrer anmeldet im Basismodus, der nur eingeschränkte Funktionalität liefert.

 

 

Desktop sperren

Für den Fall, dass Sie sich vom Lehrerarbeitsplatz entfernen möchten, ohne dass Unbefugte Zugriff darauf haben, öffnet sichmit Klick auf diese Menüoption die Desktopsperre des Lehrerarbeitsplatzes.